Nachrichten aus Troisdorf

Einbrecher klettert über Regenrinne und wird entdeckt

Troisdorf (ots) - In den frühen Sonntagmorgenstunden (03.07.2022) gegen 04:45 Uhr versuchte ein Einbrecher über eine Regenrinne auf einen Anbau eines Mehrfamilienhauses und von dort in eine Dachgeschosswohnung zu gelangen. Der Bewohner der Dachgeschosswohnung an der Lindenstraße in Troisdorf schlief auf Grund der heißen Sommertage mit offenem Fenster. Plötzlich hörte er laute Geräusche und wurde wach. Er blickte aus seinem Schlafzimmerfenster und sah eine männliche Person, die über die Regenrinne auf das Dach des Anbaus kletterte. Als der Einbrecher den Hausbewohner ebenfalls sah, drehte er sich sofort um und flüchtete. Dabei fiel er vom Dach einige Meter auf den Boden, stand aber sofort wieder auf und lief zu einer weiteren männlichen Person, die mit einem Fahrrad vor dem Haus wartete. Dann setzte er sich auf den Gepäckträger und beide flüchteten in Richtung Sieglarer Straße. Folgende Personenbeschreibung kann getätigt werden: Der Mann, der auf das Dach kletterte, sei etwa 30 Jahre alt und trug eine blaue Mütze. Er war dunkel bekleidet und trug einen Rucksack auf dem Rücken. Zu der anderen Person konnten keine Angaben gemacht werden. Wer hat etwas Verdächtiges zur genannten Zeit wahrgenommen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 5413221 entgegen. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zwei Raubüberfälle in Troisdorf - Täter flüchten

Troisdorf (ots) - Am Freitag (24.06.2022) wurde ein 17-jähriger Troidorfer, der mit seinem 14-jährigen Bruder auf dem Heimweg war, an der Straße "Am Landgraben" in Troisdorf überfallen. Gegen 21:50 Uhr verließen die beiden Heranwachsenden die Bahn am Bahnhof Troisdorf Spich. Am Bahngleis wurden sie von vier männlichen Personen angesprochen. Die beiden Troisdorfer gaben der Gruppe zu verstehen, dass sie kein Interesse haben und setzten ihren Weg fort. Am Bahnhofsvorplatz wurden sie erneut von der Gruppe angesprochen. Einer der Täter spuckte auf seine Hand und wischte diese am Rücken des Geschädigten ab. Dann fragte er die beiden jungen Männer, ob sie Geld dabei hätten und Drogen kaufen wollen. Dies lehnten sie ab. Der immer aggressiver werdende Haupttäter bedrohte dann die Beiden, dass er sie schlagen werde, wenn sie ihm kein Geld geben. Als der Unbekannte die Taschen des 17-Jährigen durchsuchte, riss er sich los und lief mit seinem Bruder weg. Der Täter, der den Geschädigten bedrohte, kann wie folgt beschrieben werden: Er sei circa 16 bis 18 Jahre alt und 188 cm groß. Zudem ist er schlank und hat schwarze Haare mit einem Mittelscheitel. Er war mit einem weißen T-Shirt und einer blauen Jeans bekleidet. Die anderen Täter seien circa 16 bis 18 Jahre alt. Einer hat eine schmale Statur, während ein anderer eine kräftige Statur hat. Einer trug lange, blonde Haare. Sie waren mit Sweatshirts bekleidet. Die Täter konnten kein Diebesgut erlangen. Einige Stunden später in der Nacht zu Samstag (25.06.2022) wurde ein 19-jähriger Troisdorfer am Schwester-Godelinde-Weg in Troisdorf überfallen und beraubt. Gegen 01:50 Uhr ging der 19-Jährige vom Bahnhof Troisdorf Spich aus über den Schwester-Godelinde-Weg in Richtung Sternenstraße. Plötzlich näherten sich von hinten drei unbekannte Männer. Einer der drei Täter forderte den Geschädigten auf, seine Wertsachen vor sich auf den Boden zu legen. Dabei hielt er einen Elektroschocker in seiner Hand. Um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen, erzeugte er durch Betätigen eines Knopfes mehrere Lichtbögen, die am Kopf des Elektroschockers sichtbar waren. Währenddessen bedrohten ihn die beiden anderen Männer, indem sie zu ihm sagten, dass er "getasert" werde, wenn er die Wertsachen nicht auf den Boden lege. Nachdem der Troisdorfer sein Portemonnaie und seine Kopfhörer auf den Boden gelegt hatte, nahmen die Täter das Diebesgut an sich und rannten in Richtung der Straße "Am Landgraben" weg. Später fand eine unbeteiligte Person das Portemonnaie des 19-Jährigen auf einem nahe gelegenen Parkplatz und händigte es ihm wieder aus. Das Bargeld in Höhe von 30 Euro fehlte jedoch. Der Täter, der den Elektroschocker in der Hand hielt, kann wie folgt beschrieben werden: Er sei circa 18 bis 20 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Er ist schlank und war mit einer hellen Jacke bekleidet. Die beiden anderen Männer kann der Geschädigte folgendermaßen beschreiben: Sie seien circa 18 bis 20 Jahre alt und waren mit einem Kapuzenpulli bekleidet. Zudem trugen sie einen Mund- und Nasenschutz. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt, ist Gegenstand der Ermittlungen. Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3221 entgegen. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Motorradfahrern

Troisdorf (ots) - Am Mittwoch (22.06.2022) kam es in Troisdorf auf der Altenrather Straße (K20) zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Motorradfahrer verletzt wurden. Um 16:00 Uhr befuhr ein 28-jähriger Kölner mit seinem VW die K20 in Richtung Altenrath. Nach eigenen Angaben sei ein vor ihm fahrendes Fahrschulauto sehr langsam gefahren. Aus diesem Grund habe er sich entschlossen, das Fahrzeug zu überholen. Als er zum Überholen ansetzte und sich auf Höhe des Fahrschulautos befand, habe er plötzlich die beiden entgegenkommenden Motorradfahrer wahrgenommen. Da sich das Fahrschulauto neben ihm befand, habe er die Fahrspur nicht mehr wechseln können. Die 68-jährigen und 56-jährigen Männer aus Troisdorf befuhren mit ihren Harley-Davidson die K20 in Richtung Troisdorf. Als sie merkten, dass der 28-Jährige seinen Überholvorgang weder abbricht, noch beendet, wichen sie nach rechts aus, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Dadurch kamen beide zu Fall und wurden leicht verletzt. Nach einer ersten medizinischen Behandlung an der Unfallstelle kamen beide Männer mit Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt. Gegen den Kölner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zweiradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Troisdorf (ots) - Ein 59-jähriger Radfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Willy-Brandt-Ring / Nelson-Mandela-Straße (L143) in Troisdorf leicht verletzt. Am Dienstag, 21.06.2022, um 15:45 Uhr befuhr der Siegburger mit seinem Pedelec den Radweg entlang des Willy-Brandt-Rings aus Richtung Siegburg in Richtung Troisdorf. Im Einmündungsbereich zur Nelson-Mandela-Straße beabsichtigte er, diese zu überqueren. Zeitgleich befuhr ein 67-jähriger Mann mit seinem Skoda die Nelson-Mandela-Straße in Richtung Willy-Brandt-Ring. Er wollte nach rechts auf den Willy-Brandt-Ring abbiegen. Nach eigenen Angaben habe er eine Fußgängerin passieren lassen und sei angefahren. Dabei habe er den querenden Radfahrer übersehen. Der Zweiradfahrer konnte noch ausweichen, kam dabei aber zu Fall. Dadurch wurde er leicht verletzt. Eine medizinische Behandlung an der Unfallstelle lehnte er ab. Sowohl der PKW, als auch das Pedelec wurden beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Gegen den 67-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit schwer verletztem E-Scooter Fahrer

Troisdorf (ots) - Am Donnerstag, 09.06.2022, wurde ein 14-jähriger Troisdorfer bei einem Verkehrsunfall am Willy-Brandt-Ring in Troisdorf schwer verletzt. Gegen 21:00 Uhr befuhr ein 19-jähriger Mann aus Troisdorf mit seinem Audi den Theodor-Heuss-Ring in Richtung Willy-Brandt-Ring. Auf dem Willy-Brandt-Ring beabsichtigte der 19-Jährige die unter der Unterführung befindliche Fußgängerampel in Richtung Kreisverkehr zu passieren. Der 14-Jährige befuhr mit seinem E-Scooter ebenfalls den Willy-Brandt-Ring und wollte die Fußgängerampel in Richtung Ringstraße passieren. Dabei kam es zur Kollision zwischen den beiden Troisdorfern. Laut Zeugenaussagen sei der E-Scooter Fahrer über die für ihn rotlichtzeigende Ampel gefahren. Der PKW-Führer habe Grünlicht gehabt. Durch den Zusammenstoß wurde der 14-Jährige schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Bonn gebracht. Seine Mutter kam zur Unfallstelle und übernahm den E-Scooter. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Transporter unter Brücke aufgebrochen

Troisdorf (ots) - Zwischen Dienstag, 07.06.2022, 18:00 Uhr, und Mittwoch, 08.06.2022, 09:00 Uhr, wurde ein Mercedes Sprinter aufgebrochen. Das Fahrzeug wurde auf einem Parkplatz am Gertrudenweg in Troisdorf geparkt. Der Abstellplatz befindet sich unter der Brücke, welche über die A59 führt. Die unbekannten Täter zerstörten das Dreiecksfenster auf der Fahrerseite des Transporters und gelangten so an die Verriegelung der Fahrertür. Anschließend entfernten sie das mobile Autoradio und schlugen eine weitere Fensterscheibe ein, um in den hinteren Bereich des Fahrzeugs zu gelangen. Nachdem sie die Ladefläche durchsucht und mehrere Spanngurte entwendet hatten, flohen sie in unbekannte Richtung. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 400 Euro. Auf dem Fahrersitz konnte ein Taschenmesser aufgefunden werden, welches vermutlich den Tätern zuzuordnen ist. Dieses wurde sichergestellt. Die Spurensicherung wurde hinzugezogen. Wer hat etwas Verdächtiges im genannten Zeitraum wahrgenommen? Kontakt unter 02241 541-3221. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Betrüger erbeutet dreistelligen Bargeldbetrag

Troisdorf (ots) - Ein 81-jähriger Mann aus Troisdorf wurde am Mittwoch, 08.06.2022, Opfer eine Betrugsmasche. Gegen 13:00 Uhr beabsichtigte der Senior in einem Lebensmittelgeschäft an der Hauptstraße in Troisdorf-Spich einkaufen zu gehen. Auf dem Weg dorthin hielt plötzlich ein PKW neben ihm an. Der Fahrzeugführer gaukelte dem 81-Jährigen aus dem Auto heraus vor, dass seine Mutter letzte Nacht verstorben sei. Der Name seiner verstorbenen Mutter laute "Karla" und sie habe den 81-Jährigen angeblich gekannt. Da der Senior eine Frau namens "Karla" tatsächlich kennt, fragte er den Unbekannten, ob er der Sohn namens "Massimo" sei. Dies bejahte der Betrüger und fügte hinzu, dass er mit dem 81-Jährigen reden müsse. Anschließend fuhr er auf den Parkplatz des Lebensmittelgeschäfts, wo die Unterhaltung fortgeführt wurde. Der unbekannte Mann erklärte, dass er dringend Geld benötige. Er habe mehrere Uhren seiner verstorbenen Mutter dabei, die er dem Geschädigten als Gegenleistung schenken wolle. In dem Glauben, dem Mann zu helfen, übergab der gutgläubige Troisdorfer 400 Euro Bargeld und erhielt im Gegenzug sechs Uhren. Daraufhin entfernte sich der Betrüger zügig vom Parkplatz. Kurze Zeit später wurde der 81-Jährige stutzig und rief seine Bekannte "Karla" an, die ihn dann über den Betrug aufklärte. Die Uhren wurden sichergestellt. Der Tatverdächtige war mit einem blauen Kleinwagen mit einem vermutlich italienischen Kennzeichen unterwegs. Er ist circa 35 Jahre alt und hat kurz rasiertes, dunkles Haar. Zudem trug er einen Bart und hat eine "normale" Statur. Wer kann Hinweise zu dem Fahrzeug und / oder dem Täter geben? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3221 entgegen. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fahndung mit Bildern aus Videoüberwachung nach Einbruch in Bowlingcenter

Troisdorf (ots) - In den frühen Morgenstunden am Montag, 30.05.2022, wurde nach einer Alarmauslösung gegen 04.00 Uhr der Einbruch in ein Bowlingcenter an der Heinkelstraße in Troisdorf festgestellt (siehe Pressemeldung vom 30.05.2022 - "Aufbruch eines Geldautomaten"). Die Täter hatten ein Fenster auf der Seite zum Junkersring aufgebrochen, um in das Gebäude zu gelangen. In dem Gebäude durchbrachen sie eine Wand und schnitten mit einem Winkelschleifer einen Geldautomaten auf. Nach den bisherigen Ermittlungen des Kriminalkommissariats 3, gehen die Ermittler von mindestens drei Tatverdächtigen aus, die bereits am Sonntagabend (29.05.2022) gegen 23:25 Uhr mit einem dunklen Pkw Kombi in das Industriegebiet Troisdorf Spich gefahren waren. Sie parkten das Fahrzeug in der hinteren Ecke auf dem schräg gegenüberliegenden Parkplatz eines Restaurants am Junkersring, in der Nähe eines Paketautomaten. Von dort suchten sie ab 00.10 Uhr mehrfach das Tatobjekt mit Taschen und Werkzeugen auf. Nachdem sie den Alarm ausgelöst hatten, flüchteten sie zu dem Kombi und fuhren offensichtlich in Richtung der Autobahn A59, Anschlussstelle Troisdorf-Spich, davon. Die drei Tatverdächtigen konnten von einer Überwachungskamera aufgezeichnet werden. Mit richterlichem Beschluss werden die Lichtbilder der Personen zu Fahndungszwecken veröffentlicht. Die Bilder der mutmaßlichen Täter können Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW einsehen: https://polizei.nrw/fahndung/81075 Die Polizei sucht dringend Zeugen, die sich in der Tatnacht im Gewerbegebiet Spich aufgehalten haben. Wer kann Angaben zu Aufenthaltsorten oder der Identität der abgebildeten Personen machen? Wer kann Angaben zu dem dunklen PKW Kombi machen, der auf dem Restaurantparkplatz abgestellt war? Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 541-3221. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2